Yuki Kakiuchi
Diverse
Gastdirigent des Sapporo Symphony Orchestra
Vollständige Biographie
Yuki Kakiuchi absolvierte zunächst das Studium der Musikwissenschaften an der Tokyo National University of Music and Fine Arts bevor er seine Ausbildung als Orchesterdirigent an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fortsetzte.
Kakiuchi erhielt Unterricht von den bedeutendsten Dirigenten wie Seiji Ozawa, Leopold Hager, Jorma Panula, Gianluigi Gelmetti, Isaac Karabtchevsky und Kotaro Sato.

Nachdem er 2006 den City of Brasov Prize erhalten hatte, debütierte der junge Dirigent mit zahlreichen Konzerten in Europa, unter anderem mit dem Brasov Philharmonic Orchestra (Rumänien), dem Wiener Kammerorchester, der Jungen Philharmonie Salzburg sowie dem World Youth Orchestra. Er kehrte schließlich zurück zum Osaka Symphony Orchestra, das er bereits zu Beginn seiner Karriere dirigiert hatte.

Im September 2011 gewann der junge Dirigent Yuki Kakiuchi im Alter von 33 Jahren den 52. Internationalen Besançon Wettbewerb für Junge Dirigenten und erhielt die Gunst des Philharmonischen Orchesters Brüssel, welches er während des Wettbewerbs geleitet hatte.

„Es war absolut magisch mit den Musikern der Philharmonie Brüssel zu arbeiten, sowie auch mit den Solisten, die alle großes Talent besitzen. Ich danke ihnen allen dafür!“ verkündete Kakiuchi bei seiner Preisverleihung.

Die Jury, welche vom Vorsitzenden Sir Andrew Davis (Musikalischer Direktor der Lyric Opera of Chicago) geführt wurde, sowie auch die Presse waren einer Meinung und lobten Kakiuchis Leistung.

„Zum zweiten aufeinander folgenden Mal ist der Gewinner des Wettbewerbs ein Japaner und ich denke, dass der Gewinner von 1959, Seiji Ozawa, etwas damit zu tun hat: Er hat Jahr für Jahr in seinem Land gelehrt und bewirkt, dass das Niveau der jungen Dirigenten weiterhin steigt“ unterstrich Bernard Sertout, Präsident des Festivals.

Während der Saison 11/12 hatte Yuki Kakiuchi sein Debüt mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra an der Suntory Hall und an der Bunkamura Orchard Hall, sowie an der grandiosen Sankt Petersburg Philharmonia mit ihrem Symphonieorchester. Weiters dirigierte er das Bordeaux Aquitaine National Orchestra, das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, das Kyoto Symphony Orchestra und das Symphonieorchester Műnster. 2012 war er mit dem Philharmonischen Orchester Brüssel auf Tour durch Frankreich und Belgien.

Ab April 2016 ist er Gastdirigent des Sapporo Symphony Orchesters.

2016/2017
Sollten Sie diese Biographie verändern wollen kontaktieren Sie bitte Mark Stephan Buhl Artists Management (office@msbuhl.com). Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.