John Axelrod
A | EE | Diverse
Künstlerische u. Musikalische Leitung “Real Orquesta Sinfónica de Sevilla“
Geboren in
Houston, Texas, USA
Studium in
Harvard University, Berklee School of Music, St. Petersburg Conservatory, Student von L. Bernstein & Chr. Eschenbach
Highlights
Wiener Musikverein, Concertgebouw Amsterdam, Gewandhaus Leipzig, Orchestre de Paris, Los Angeles Philharmonic, Philadephia Orchestra, Chicago Symphony, London Philharmonic, St. Cecilia, Mariinsky Theatre Orchestra, etc.
Europäische-Nordamerikanische Tournee mit Lang Lang & Herbie Hancock im Sommer 2009.
Werke von Wolfgang Rihm (Sotte Voce II), Kaija Saariaho (Nymphae Reflections), Fazil Say (1001 Nights in a Harem) uraufgeführt, unter anderen.
Aufnahmen bei
Nimbus, Näive, Sony Classical, Genuin, Kairos, Ondine, Marquis Classics
Kurzbiographie
John Axelrod hat sich mit einem außergewöhnlich vielfältigen Repertoire, der Gestaltung innovativer Programme und seinem charismatischen Aufführungsstil als einer der führenden Dirigenten unserer Zeit einen Namen gemacht und wird von Orchestern weltweit angefragt.
2014 wurde John Axelrod zum Künstlerischen Leiter des Real Orquesta Sinfónica de Sevilla (ROSS) ernannt und wird diese Position bis zur Saison 2019/20 innehaben. Im Juli 2017 wurde auch zu dessen General Director (CEO) ernannt, was einzigartig in der Geschichte des Orchesters ist.
Von 2001-2017 war er Erster Gastdirigent des Orchestra Sinfonica di Milano „Giuseppe Verdi“, musikalischer Leiter des l´Orchestre National des Pays de la Loire von 2009-2013, Musikalischer Leiter und Chefdirigent des Luzern Symphonieorchesters von 2004-2009 und Musikalischer Leiter von „Hollywood in Vienna“ von 2009-2011 mit dem ORF Radio Symphonieorchester.
Highlights seiner kommenden Engagements beinhalten Debüts mit der Filarmonica della Scala, dem Prager Radio Symphonieorchester, den Netherlands Philharmonic, den Würther Philharmonikern.
Erneut leitet er außerdem das RAI Symphony Orchestra, das OSI in Lugano, das Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino beim Enescu Festival, dem Beethoven Festival in Warschau und dem Pacific Music Festival in Sapporo.
John Axelrod schloss 1988 sein Studium an der Harvard Universität ab. Ausgebildet durch und in der Tradition von Bernstein, studierte er 1996 am Konservatorium von St. Petersburg bei Ilya Musin und absolvierte das Dirigentenprogramm der American Symphony Orchestra League.

2017/2018
Diese Biographie ist ausschließlich für die Benützung dieser Website vorgesehen. Falls Sie diese Biographie verändern wollen oder eine vollständige und aktuelle Biographie benötigen, schicken Sie eine Mail an office@msbuhl.com.
Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.