Christian Lindberg
A | Diverse
Biographie - Posaune
Was Christian Lindberg mit der Posaune erreicht hat ist nur mit Paganini’s Einsatz für die Geige oder Liszt’s Einsatz für das Klavier vergleichbar. Über 300 Sücke für Posaune hat Christian Lindberg uraufgeführt – über 30 davon hat er selber komponiert, mehr als 70 Solo-CDs aufgenommen und in Valencia / Spanien hat Christian Lindberg seinen eigenen internationalen Solowettbewerb gegründet. Kurz gesagt – Christian Lindberg ist eine lebende Legende.

Schon früh in seiner Karriere fügte er sich unter die Reihe der Solisten des Jahres des BBC Music Magazine und war damit in Gesellschaft von Yo Yo Ma oder Gidon Kremer. Im Jahr 2000 wurde er in einer internationalen Umfrge neben Louis Armstrong und Miles Davis unter die besten Blechbläser des 20. Jahrhunderts gewählt. Christian Lindberg war der erste schwedische Instrumentalist, der als Solist von den Berliner Philharmonikern und der Chicago Symphony eingeladen wurde.
2007 war Christian Lindberg Artist in Residence im Musikverein Wien. Christian Lindberg hat im Laufe seiner Karriere mit nahezu jedem grossen internationalen Orchester und Dirigenten gearbeitet.

Mit der Zeit hat Christian Lindberg sowohl als Dirigent als auch als Komponist zwei weitere erfolgreiche Karrieren gestartet. Heute tritt Christian Lindberg fast nur noch als Solist auf, wenn er gleichzeitig auch dirigiert. Eine seiner wenigen Auftritte nur als Solist wird mit dem Concertgebouw Orchestra in Amsterdam sein.

Christian Lindberg kombiniert seine Tätigkeit als Chefdirigent des Arctic Symphony Orchestra mit Gastdirigaten von grossen Orchestern, mit Kompositionen für grosse Orchester, Ensemble und Instrumental-Musiker, die bei ihm in Auftrag gegeben wurden als auch mit seiner Tätigkeit als Musiker. 

Im September 2015 wurde Christian Lindberg von der größten Radiostation für klassische Musik „ClassicFM“ zum “besten Blechbläser der Geschichte“ ernannt.
Am 1. April wurde ihm außerdem der „International Classical Music Award 2016“ im Rahmen der Gala Zeremonie in San Sebastian verliehen. Vorherige Preisträger waren Esa-Pekka Salonen (2011), Krzysztof Penerecki (2012), Charles Dutoit (2013), Aldo Ciccolini (2014) und Dmitri Kitajenko (2015)


2016/2017
Falls Sie diese Biographie verändern wollen kontaktieren Sie bitte Mark Stephan Buhl Artists Management (office@msbuhl.com). Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.