Garrett Keast
A | D | EE | Diverse
Vollständige Biographie
Der in Berlin lebende amerikanische Dirigent Garrett Keast, der für seine Interpretationen „voller Gravitas, Klangfülle und Orchesterwohlklang...“ [John Christiansen] gelobt wurde, ist zunehmend in Konzertsälen und Opernhäusern auf der ganzen Welt gefragt. Ursprünglich aus Houston, Texas, studierte er bei Christoph Eschenbach am Houston Symphony Orchestra und an der Houston Grand Opera, bevor er seine Karriere als Associate Conductor an der New York City Opera begann. In Europa begann seine Karriere mit Einladungen an die Opera National de Paris, der Wiener Staatsoper und dem NDR Sinfonieorchester, wo er Christoph Eschenbach assistierte.

In der Spielzeit 2016/2017 wird Garrett Keast im März 2017 mit dem NDR Jugendsinfonieorchestersein Debüt in der neu eröffneten Elbphilharmonie in Hamburg geben. Es folgen weitere Debüts bei der Dänischen Nationaloper, beim Tonkünstler Orchester, dem Göttinger Symphonie Orchester sowie beim Brandenburger Sinfonieorchester. Zudem kehrt er zum Kurpfälzischen Kammerorchester zurück und wird dort die Saison mit zwei Konzerten eröffnen. In den USA wird Garrett Keast in dieser Saison u.a. Bizets Carmen an der San Antonio Opera leiten. An die Staatsoper Hamburg kehrt der Dirigent in dieser Saison mit verschieden Produktionen von John Neumeiers Ballett zurück, darunter Nussknacker, Othello und Tatjana.

Während der Spielzeit 2015/2016 gab Garrett Keast sein Debüt beim Deutschen Sinfonieorchester Berlin, an der Staatsoper Hannover und dirigierte das Finale des Internationalen Carl Nielsen Violinwettbewerbs mit dem Odense Symphony Orchestra. Im Sommer 2016 übernahm er zudem die Produktion von Puccinis La Bohème beim renommierten Aspen Music Festival in den USA. Zudem dirigierte Garrett Keast über 30 Vorstellungen von John Neumeiers Hamburg Ballett. So dirigierte er Tourneen u.a. mit Der Nussknacker im Festspielhaus Baden-Baden, A Midsummer Night’s Dream in Tokio sowie Shakespeare Dances am Theater an der Wien.

Er ist als Gastdirigent mit dem NDR Radiosinfonieorchester, dem MDR Radiosinfonieorchester, der Atlanta Symphony, dem Aarhus Symphony Orchestra, der Prager Philharmonie, dem Nordniederländischen Sinfonieorchester, dem Bach Collegium München, dem Orchestre National Bordeaux Aquitaine, dem Sinfonieorchester von Chile und dem Sinfonieorchester Porto Casa da Música aufgetreten. Zudem hat er Produktionen an der Opéra National de Paris (Faust & Schwanensee), der Deutschen Oper Berlin (Die Zauberflöte), der Oper Bonn (Bluthaus), am Hamburg Ballett (Mahlers 10. Sinfonie, Othello & Tatjana), beim Fort Worth Opera Festival (Così fan tutte) und an der Virginia Opera (Ariadne auf Naxos) dirigiert, sowie eine Tournee des Kurpfälzischen Kammerorchesters (Così fan tutte).  


2016/2017
Falls Sie diese Biographie verändern wollen kontaktieren Sie bitte Mark Stephan Buhl Artists Management (office@msbuhl.com). Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.