Takács Quartet
A
Vollständige Biographie
Edward Dusinberre | Violine           
Harumi Rhodes | Violine
Richard O'Neill | Viola (ab Mai 2020)
András Fejér | Violoncello

Das Takács Quartett, das nun seine 45. Saison beginnt, ist bekannt für die Vitalität seiner Interpretationen. Die New York Times lobte das Ensemble kürzlich dafür, „das Vertraute als unbekannt zu enthüllen, das Traditionellste der Werke wieder radikal zu machen“, und die Financial Times beschrieb ein Konzert in der Wigmore Hall: „Selbst im teuflischsten Repertoire zeigen diese Spieler keine Angst und verleihen der Musik ein berauschendes Gefühl von Freiheit. Gleichzeitig gibt es aber auch eine kompromisslose Liebe zum Detail: Weder eine Note noch ein Bogenhaar sind fehl am Platz.“ Edward Dusinberre, Harumi Rhodes (Violinen), Geraldine Walther (Viola) und András Fejér (Cello) mit Sitz in Boulder an der University of Colorado geben weltweit achtzig Konzerte pro Jahr.

In der Saison 2019-2020 wird das Ensemble seine vier jährlichen Konzerte als Associate Artists in der Londoner Wigmore Hall fortsetzen. Weitere europäische Veranstaltungsorte sind Budapest, Florenz, Mailand, Amsterdam Concertgebouw, Genf, Salzburg (Mozartwoche) und Prag. Die umfangreiche Liste der amerikanischen Engagements des Quartetts umfasst einen Auftritt beim New Yorker Mostly Mozart Festival mit Jeremy Denk und komplette Bartok-Zyklen in New York, Berkeley, Vancouver BC, Middlebury College und Washington DC. Weitere Veranstaltungsorte sind Toronto, Atlanta, Portland, Pasadena, Philadelphia und die University of Illinois. Die Takacs werden auch zwei Konzerte in Hongkong und zwei Konzerte in Tokio geben. Ihre neueste Aufnahme (erschienen am 1.11.2019) enthält Musik von Ernst von Dohnányi: zwei Klavierquintette mit Marc-André Hamelin und sein zweites Streichquartett. Eine kürzliche Tournee mit Garrick Ohlsson gipfelte in einer Aufnahme der Klavierquintette von Edward Elgar and Amy Beach, die 2020 veröffentlicht wird (Hyperion).
Im Jahr 2014 erhielten die Takács als erstes Streichquartett die Wigmore Hall Medaille. Diese, seit 2007 verliehene Medaille, würdigt bedeutende internationale Künstler, die eine starke Verbindung zum Saal haben. Bisherige Empfänger sind Andras Schiff, Thomas Quasthoff, Menahem Pressler und Dame Felicity Lott. Im Jahr 2012 gab Gramophone bekannt, dass das Takács das einzige Streichquartett war, das zusammen mit legendären Künstlern wie Jascha Heifetz, Leonard Bernstein und Dame Janet Baker in seine erste Hall of Fame aufgenommen wurde. Das Ensemble erhielt auch den Preis für Kammermusik und Gesang 2011 der Royal Philharmonic Society in London.

Das Takács Quartett spielte 2014 mit Meryl Streep in Princeton das Everyman-Programm von Philip Roth und 2015 wieder mit ihr am Royal Conservatory of Music in Toronto. Das Programm wurde in enger Zusammenarbeit mit Philip Roth konzipiert. Das Quartett ist bekannt für solche innovativen Programme. Sie führten Everyman erstmals 2007 in der Carnegie Hall mit Philip Seymour Hoffman auf. Sie tourten mit dem Dichter Robert Pinsky durch 14 Städte, arbeiten regelmäßig mit der ungarischen Folkloregruppe Muzsikas zusammen, und 2010 arbeiteten sie mit dem Colorado Shakespeare Festival und David Lawrence Morse an einem Theaterprojekt, das die Komposition von Beethovens letzten Quartetten untersuchte. Aspekte der Interessen und der Geschichte des Quartetts werden in Edward Dusinberres Buch „Beethoven for a Later Age: The Journey of a String Quartet“ untersucht, das den Leser in das Leben eines Streichquartetts entführt, Musikgeschichte und Memoiren verschmilzt und die Umstände der Komposition von Beethovens Quartetten untersucht.

Die Takács-CDs für Hyperion Records und ihre Veröffentlichungen für dieses Label umfassen Streichquartette von Haydn, Schubert, Janáček, Smetana, Debussy und Britten sowie Klavierquintette von César Franck und Schostakowitsch (mit Marc-André Hamelin) und Bratschenquintette von Brahms (mit Lawrence Power). Für ihre CDs beim Label Decca/London erhielt das Quartett drei Gramophone Awards, einen Grammy Award, drei Japanese Record Academy Awards, Disc of the Year bei den ersten BBC Music Magazine Awards und Ensemble Album of the Year bei den Classical Brits. Ausführliche Informationen zu allen Aufnahmen finden Sie auf der Website des Quartetts im Bereich „Recordings“.


Die Mitglieder des Takács Quartetts sind „Christoffersen Faculty Fellows“ an der University of Colorado Boulder. Unter Mitwirkung des Quartetts wurde ein Studienprogramms für Streicher mit besonderem Schwerpunkt auf Kammermusik entwickelt, um Studierenden die Arbeit in einer besonders fördernden Umgebung zu ermöglichen. Über die Universität profitieren zwei Mitglieder des Quartetts von der großzügigen Leihgabe von Instrumenten der Drake Instrument Foundation. Die Mitglieder der Takács leiten an der Fakultät der Music Academy of the West in Santa Barbara ein intensives Sommer-Seminar für Streichquartette und sind außerdem „Visiting Fellows“ an der Guildhall School of Music.

Das Takács Quartett wurde 1975 an der Franz Liszt Akademie in Budapest von den damaligen Studenten Gabor Takács-Nagy, Károly Schranz, Gabor Ormai und András Fejér gegründet. Es erhielt 1977 erstmals internationale Aufmerksamkeit und gewann den ersten Preis und den Kritikerpreis beim Internationalen Streichquartettwettbewerb in Evian, Frankreich. Das Quartett gewann auch die Goldmedaille bei den Wettbewerben von Portsmouth und Bordeaux 1978 und erste Preise beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb von Budapest 1978 und beim Bratislava-Wettbewerb 1981. Seine nordamerikanische Debüttournee absolvierte das Quartett 1982. Nach mehreren Personalwechseln spielt Harumi Rhodes nach der Pensionierung von Károly Schranz seit April 2018 am Pult der zweiten Violine. Im Jahr 2001 wurde dem Takács Quartett der Verdienstorden des Ritterkreuzes der Republik Ungarn verliehen, und im März 2011 wurde jedem Mitglied des Quartetts vom Präsidenten der Republik Ungarn das Komturkreuz verliehen.


2019/2020
Diese Biographie ist ausschließlich für die Benützung dieser Website vorgesehen. Falls Sie diese Biographie verändern wollen oder eine vollständige und aktuelle Biographie benötigen, schicken Sie eine Mail an office@msbuhl.com.
Bitte verwenden Sie nur Material der laufenden Saison.